Samstag, 18. März 2017

Fensterbilder Küken in ihrer Schale

Für unsere Osterfenster haben wir in diesem Jahr Küken gebastelt.
Dazu bekam jedes Kind ein weißes A4-Blatt und ein A5-Blatt mit eine Farbe nach Wahl. Das weiße Blatt haben sie mittig gefaltet. Auf beide Blätter mussten sie anschließend ohne Schablone ein Oval aufzeichnen, wobei das weiße Oval größer als das andersfarbige sein sollte. Dann haben sie beide Ovale ausgeschnitten und das weiße mit einer Zickzacklinie mittig getrennt. Hinweis: Beim Schneiden gut darauf achten, dass beide weiße Blatthälften fest aufeinander gedrückt werden, sodass sich die Blätter während des Schneidens nicht verschieben.
Anschließend haben die Kinder das Kükenoval mit einem Klebestift zwischen die weißen Hälften der Eierschalen geklebt. Dann konnten sie die Augen und den Schnabel aus Papierresten zuschneiden und beide Seiten auf das Küken kleben.
Zum Schluss kamen die Küken in unseren Rasen an die Fensterscheiben.


Dienstag, 14. März 2017

Marienkäfer aus Bügelperlen

Der Frühling kommt und wir haben für unseren Weidenzweig neue Anhänger aus Bügelperlen gebastelt. Und weil derzeit so viele Marienkäfer in unserem Klasenraum sind, haben wir uns für dieses Motiv entschieden.
Der linke Marienkäfer entstand auf einer Herzsteckplatte - wobei der Kopf in die Rundung zeigte - und der rechte Käfer auf einem Quadrat.
Mit einem Faden wurden sie anschließend an dem Zweig gehängt...

Dienstag, 10. Januar 2017

Schneeflocken aus Papier

Wir wollen den Schnee locken und basteln deshalb tolle Flocken. ;) 
Dazu haben sich die Kinder 2 farbige Blätter ausgewählt (Es geht natürlich ebenso einfarbig, wir wählten für uns jedoch den "Frozen"-Look.) und jedes Blatt in jeweils 3 gleich große Streifen geschnitten. Diese haben sie mittig gefaltet. Anschließend mussten die Kinder mit dem Lineal messen und Schneidkanten anzeichnen. 2 lange äußere Linien und zwei kürzere innere Linien. Diese Schneidkanten haben sie dann vorsichtig eingeschnitten und wie auf dem Bild gefaltet. (Die längeren Schneidkanten nach außen klappen und am oberen Rand falten, die inneren anschließend nach hinten falten und einknicken.
Danach mussten die einzelnen Teile aufeinander geklebt werden. Hierzu wurde der äußere Rand einer Seite mit einem Klebestift bestrichen und mit dem äußeren Rand eines anderen Teils aneinander geklebt. Abwechselnd wurden so alle Teile aneinander befestigt, bis am Ende Teil 6 und Teil 1 zusammengeklebt werden mussten und sich dadurch die Schneefklocke schloss.
Dann konnten die Schneeflocken mit einem Faden als Raumdekoration aufgehängt werden.


Dienstag, 13. Dezember 2016

Sterne aus Bügelperlen (Baumanhänger)

Es weihnachtet.... und wir haben wieder Weihnachtsbaumanhänger aus Bügelperlen gebastelt.
Hierzu haben die Kinder sie Sternformen nicht komplett ausgelegt, sondern im Innenraum Platz gelassen, sodass eine schöne offene Sternform entsteht.
Mit einem Faden als Anhänger kommen sie an unseren Tannenbaum...

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Rentier Rudoph mit Lollinase

Diese Rentiere haben wir als kleine Geschenke zu Weihnachten gebastelt.
Dazu wurden mit einer zuvor angefertigten Schablone die Köpfe auf braunes, festes Papier gezeichnet, ausgeschnitten und am Kinn so übereinander gefaltet, dass beide Köpfe übereinander lagen. Danach konnten die Gesichter mit Farbe und Glitter gestaltet werden. Anschließend wurde im Knick (am Hals) das Loch für den Lutscher durchgepiekt und der Lutscher eingesteckt, sodass er als rote Nase durch die Löcher hindurchgucken konnte.. Zum Schluss brauchten nur noch die Geweihe zusammengeklebt werden und die Rentiere bekamen eine festliche Schleife um den Hals. :)


Donnerstag, 17. November 2016

Rentier aus Bügelperlen

Es weihnachtet so langsam....
Deshalb haben wir die ersten Rentiere aus Bügelperlen gebastelt.
Beide Rentiere sind gleich groß, allerdings ist Rudolph an seiner roten Nase sofort zu erkennen. ;) 
Die Rentiere entstanden auf einer quadratischen Steckplatte. Mit einem Faden als Anhänger können sie auch als Weihnachtsbaumanhänger verwendet werden...
 

Dienstag, 1. November 2016

Eulen aus Blättern

Passend zum Herbst haben wir wieder Tiere aus Herbstlaub gestaltet. In diesem Jahr Eulen.
Im Vorfeld wurden auf einem Spaziergang Blätter gesammelt und anschließend getrocknet. Hinweis: Wenn sie beim Trocknen gepresst werden, wellen sich die Blätter nicht so sehr und lassen sich später besser aufkleben. 
Aus Pappe wurde 2x der Eulenkörper zugeschnitten. Beide Teile wurden zusammengeklebt und dazwischen die Wollfäden für die Beine, die Schwanzfedern und den Aufhänger befestigt. Die getrockneten Blätter haben die Kinder anschließend auf die Köper geklebt, wobei sie auf die Richtung der Blätter geachtet haben. Die Rückseite war damit bereits fertig. Für die Vorderseite konnten die Kinder aus Stoffresten und Holzscheiben die Augen mitsamt ausschneiden und zurechtlegen und anschließend aufkleben. Die Beine haben sie zum Schluss noch mit farbigen Holzperlen gestaltet und nun können die Eulen bei uns am Fenster und am Weidenzweig hängen....
 
 
 

Montag, 10. Oktober 2016

Igel aus Papier falten

Herbstzeit, Igelzeit... 
Wir haben dazu braunen Tonkarton halbiert und Größe DIN A5 verwendet. Diese Blätter wurden von den Kindern mehrmals gefaltet. Für die Spitzen des Igelkleides haben die Kinder das gefaltete Papier an den Enden schräg abgeschnitten. Das zusammengefaltete Papier wurde dann mittig noch einmal gefaltet, sodass sich beide Enden wie ein Fächer zusammenlegen ließen. Um des haltbarer befestigen zu können, haben die Kinder die obere Lage eingeschnitten und abgeschrägt, sodass sich die eine Seite über die andere stecken ließ. Diese wurde dort festgeklebt.
Danach brauchten Sie nur noch ein Gesicht aus hellerem Papier zuschneiden, bemalen und, um es haltbarer zu machen, mit Heißkleber befestigen.

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Äpfel aus Papptellern mit Fadentechnik

Im Kunst- und Textilunterricht haben die Kinder diese leckeren Äpfel aus Papptellern gestaltet. Dazu bekam jedes Kind einen Pappteller, welcher von ihnen beidseitig mit roter Acryl-Farbe angemalt wurde. Nach dem Trocknen haben wir den Innenrand des Tellers ausgeschnitten. Mit einer Lochzange oder einem Locher wurden anschließend die Löcher rings um den Innenrand gelocht. Dann haben die Kinder mit hellen Fäden die Löcher kreuz und quer miteinander verbunden. Dabei konnten einige braune Holzperlen mit als Apfelkerne aufgefädelt werden. Abschließend wurde der Faden verknotet.
Danach bekamen die Äpfel ihre typische Form. Dazu haben die Kinder oben und unten die Rundungen eingeschnitten. Dort hinein wurden zum Abschluß ein brauner Stiel, ein grünes Blatt und eine schwarze Blüte geklebt. Diese hatten die Kinder zuvor selbständig angezeichnet und ausgeschnitten.


Mittwoch, 21. September 2016

Äpfel aus Papprollen

Für unsere leckeren Äpfel haben wir Toilettenpapierrollen verwendet, es können aber ebenso die eingekürzten Papprollen von Küchenpapier genutzt werden.
Zuerst haben die Kinder auf weißem Papier den Umriss der Papprollen abgemessen, angezeichnet und ausgeschnitten. (Jüngere Kinder können die Papprolle auch farbig anmalen.) Diese Papierrechtecke wurden dann um die Rollen geklebt. Für die roten Apfelhälften haben sie anschließend Krepppapier zugeschnitten. Die Apfelblätter sind auf grünem Tonpapier gezeichnet und ausgeschnitten worden. Fehlte nur noch ein passender Stiel. Den haben wir uns auf unserem Schulhof gesucht. :)
Zum Schluss mussten die Einzelteile nur noch mit Heißkleber aneinander befestigt werden.